Jump to content

FantomXR

Members
  • Content Count

    1,028
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    21

Posts posted by FantomXR

  1. Nachdem ich mich gestern nochmal durch die WIKI gelesen habe und wieder einige Groschen gefallen sind, noch ein paar Fragen:

    Eine Application beinhaltet alle relevanten Steuerdaten für alle angeschlossenen Controller (Pots, Encoder, Fader, Buttons, etc.). Die Application muss man vorher programmieren, sofern keine entsprechende vorhanden ist, die für mein Projekt passt. Auch logisch!

    Was ist aber nun genau unter MIOS Studio zu verstehen? Wofür brauch ich MIOS Studio, wenn doch vorher alle Daten in der Application definiert werden?

    Außerdem scheint doch mein Projekt mit der MIDIO128 ziemlich übereinstimmend zu sein. Ich brauche einen Satz Encoder, ein Display, einige Buttons. Das einzige, was dort nicht integriert ist, sind die Motorfader. Diese werden dann über das MF_NG-Modul nachgerüstet. Theoretisch müsste ich dann lediglich die Steuerdaten für die Motorfader in die Application vom MIDIO128 integrieren.

    Und letztlich nochmal die Frage: Wo wird der ControlChange, den ein bestimmter Encoder senden soll, festgelegt? In der Application? Oder sagt die Application nur WO ein Controller sitzt, aber nicht was er senden soll?

    Das konnte ich noch nicht herauslesen.

    Vielen Dank!

  2. Moinsen!

    Danke für deine Ratschläge.

    Ich bin in solchen Fällen jemand, der es gleich komplett haben möchte. Auch wenn der Weg dahin schwierig ist, werde ich das hinbekommen.

    Noch kurz ein paar Anmerkungen:

    Du hast also pro Kanal mehrere Aux-Wege? Der Bedienbarkeit wegen wuerde ich hier eher einen Encoder pro Aux-Weg spendieren, so dass du nur zwischen verschiedenen Kanaelen umschalten musst. Wenn du nur einen Encoder hast, musst du erst den Kanal anwaehlen, und dann noch den Aux-Weg, den du regeln willst.

    Zuerst müssen wir uns einig werden, was genau mit "Kanal" gemeint ist. Brechen wir es mal herunter: Die Soundkarte hat 8 INs und 12 OUTs. Jeder der 12OUTs könnte theoretisch ein Aux-Weg sein. Jedoch sind die ersten beiden OUTs die MAINOUTs, weshalb ich diese da nicht einbeziehe. Nun soll es so sein, dass ich beliebige Anteile eines jeden Inputs auf einen Output legen kann. Das ist bei Mischpulten (Yamaha 01V, z.B.) völlig normal und wird folgender Maßen geregelt:

    Schau auf meinen Entwurf. Da siehst du rechts kleine Knöpfe. Drücke ich nun auf "Aux1", so springen die Fader um und zeigen mir an, welche Anteile der Inputs auf genau diesen einen Aux-Weg gehen.

    Von daher würde quasi ein Encoder reichen, der (genauso wie die Fader) umspringt, sobald ich auf einen Aux-Taster drücke. Jedoch hätte ich hier ehrlich gesagt lieber einen 9. Fader, da ich so schneller erkennen kann, wie der aktuelle Master-Wert des Aux-Sends ist.

    Vielen Dank für den Link mit den Tutorials. Das erscheint mir bisher alles sehr schlüssig und logisch. Thorsten stellt wunderbare Erklärungen. Natürlich weiß ich noch nicht mit jedem Schlagwort etwas anzufangen, aber die MidiboxWIKI ist da ein guter Helfer.

    Eine Sache habe ich bisher jedoch noch nicht geblickt: Gibt es überhaupt die Möglichkeit, per Knopfdruck die komplette Matrix umzuschalten (z.B. die Fader springen auf Aux1 um oder die Encoder auf den zweiten Input, etc.)?

  3. Moin!

    Ich meinte schon ein Poti, das einen definierten Anschlag hat. Wahrscheinlich reicht es auch, wenn ich ein Poti für den Main-Out habe, den ich immer und sofort anfassen kann, wenn es nötig wird.

    Jedoch fällt mir ein, dass ich noch einen Encoder zusätzlich brauche, um die einzelnen Masterlautstärken der AUX-Wege zu steuern.

    Die Fader möchte ich auf jedenfall motorisiert haben. Dann doch das MF_NG Modul :)

    Also zusammengefasst:

    1x MBHP_CORE_LPC17

    1x MIDIO128

    1x MBHP_MF_NG

    1x DOUT Modul

    2x DIN Modul

    1x LCD

    Ist das korrekt?

    Mir ist noch nicht ganz klar, wie die Programmierung von statten geht. Ich bin gerne bereit, mich da einzuarbeiten.

    Grundsätzlich habe ich ja verschiedene Boards. Wie weise ich nun einem Controller einen CC zu? Wie programmiere ich die Taster rechts, die ja quasi die zu steuernden CCs der Fader umschalten... ebenso die Taster neben den Fadern, die die CCs der Encoder umschalten? Und letztlich muss dann das LCD auch noch eingebunden werden. Das heißt einerseits die richtigen Werte angeben und andererseits muss es auch umschalten, wenn ich einen entsprechenden Taster drücke...

    Gibts dazu hilfreiche Lektüre?

  4. Moin ilmenator,

    vielen Dank für deine Antwort und Anregungen.

    Der Gain-Regler hat schon seine Berechtigung. Ich habe hier eine MOTU Ultralite Hybrid MK3. Diese bietet in der Cuemix Software die Möglichkeit, die Pegel anzuheben. Diese Regler sind per MIDI ansteuerbar. Aber richtig nötig sind sie nicht, da hast du Recht!

    Die Idee mit den Encodern find ich gut. Durch das Display sind auch LED-Ringe nicht unbedingt nötig.

    Hab daraufhin mal einen neuen Entwurf gemacht.

    Das stimmt natürlich von Maßstab her überhaupt nicht. Aber der Gedanke dahinter sollte klar werden.

    Oben rechts das große Poti soll alle Master Lautstärken (Main-Outs und Aux-Sends) regeln.

    Neben den Fadern sind die entsprechenden Effect Taster, auf die die Encoder dann umgeschaltet werden. Der MUTE Button soll dann zusätzlich zur Mutefunktion den Bypass darstellen. So drücke ich z.B. auf Rev., die Anzeige springt auf Reverb um und der MUTE Button leuchtet. Nun aktivere ich den Rev. für den entsprechenden Kanal, indem ich den MUTE Button drücke :)

    Also hätte ich die 8 Fader, die die analogen Eingänge des MIDIO128 belegen. Außerdem sind es 57 digitale Signale und ein LCD.

    Ich würde also benötigen:

    1x MBHP_CORE_LPC17

    2x MBHP_DINX4

    1x LCD Modul

    1x Display (entsprechend groß)

    Sehe ich das soweit richtig?

    post-10331-0-46129900-1322752168_thumb.j

  5. Hey Leute,

    bin neu hier im Forum, kenne die Seite aber schon seit vielen Jahren, hab mich jedoch noch nie an ein Projekt gewagt.

    Nun ist es aber soweit, dass ich mit einem Rechner auf die Bühne gehe und auch live mixing über den PC mache (Brainspawn Forte).

    Hierzu würde ich mir gerne einen entsprechenden Controller bauen.

    Ich habe einen Entwurf gemacht, der in sehr groben Zügen zeigt, was ich gerne erreichen möchte.

    Fader sollen 100mm Motorfader sein. Ich denke, die besten sind wohl momentan die K Fader von ALPS

    Über jedem Fader soll ein AN/AUS Knopf sein, um die Kanäle zu (ent)muten.

    Darüber befinden sich 4 Potis, als EQ mit semiparametrischen Mitten. Direkt darüber noch eine Reihe von Potis, mit den ich noch den Gain feinjustieren kann.

    Wenn jemand eine Quelle für günstige Encoder mit LED-Anzeige hat, die ich einbinden kann, wäre ich sehr dankbar. Aber mit Potis lässt sich das auch super lösen momentan.

    Rechts oben ist noch viel Platz... mal schauen, ob ich da eine sinnvolle Verwendung finde.

    Unten rechts befinden sich die Fader-Modi. So kann ich, wie bei anderen Digitalpulten auch, zwischen CCs umschalten und so verschiedenste Sachen steuern.

    Soweit die Idee. Nun wäre ich sehr dankbar, wenn es jemanden gibt, der mir sagt, welche Boards ich brauche. Ich denke, die Basis wird das MBHP_MF_NG bilden.

    Vielen Dank und liebe Grüße,

    Christian

    post-10331-0-69052000-1322697157_thumb.j

  6. Hey,

    I'm new here and I'm thinking about, building a little faderbox. But I want to know something:

    Is it possible, to switch between presets? I want to control my 8ch Soundcard and his auxwedges and I need many different CCs. Should be around 8x8, so 64CCs. Would be fine, if I can add 8 buttons, each for an aux-wedge.

    Thanks

    Chris

×
×
  • Create New...