doc

Frequent Writer
  • Content count

    1,079
  • Joined

  • Last visited

    Never

Community Reputation

0 Neutral

About doc

  • Rank
    MIDIbox Guru
  • Birthday 12/10/1968

Profile Information

  • Gender Male
  • Location Germany
  1. Frage Midi Steuereinheit für Audio Software

    Mach Dir da mal keine Gedanken ... das schreib ich auch immer falsch. Klingt auch schöner STANDART.  8) Gruss Doc
  2. Kleines Lichtmischpult auf Basis der Midibox LC

    Hi, also so richtig nimmst Du das mit den Basics lesen nicht so ernst, oder? ??? Was erwartest Du? Schau Dir mal die anderen Boxen in der Gallerie genauer an. Vielleicht kriegst Du dann ein paar Ideen für Flashtaster. Technisch geeignet ist eigentlich jeder Taster. Du solltest ein paar ausprobieren, ob Sie Dir in Sachen Handling und Druckpunkt auch zusagen. Die Digitast Impulsatster werden oft auch in kommerziellen Lichtpulten als Flashtaster verwendet. Günstiger (aber ohne LED) sind die runden Digitaster (z.B. Reichelt: DT 6 SW). Am Günstigsten sind die Kurzhubtaster (aber auch ohne LED). Ich verwende meist die MEC Taster. Diese sind aber für Flashtasten eher ungeeignet. Du könntest mit ein bischen Knoff-Hoff auch Sensortaster bauen. Diese werden auch oft in Lichtpulten als Flastasten verwendet. Noch ne andere Möglichkeit wäre ein Midi-Keyboard als Flashtasten. Du hast ja einen Midicontroller. Als warum nicht Lichtorgel spielen ?  :D Du siehst also, die Antwort auf Deine Frage ist nicht pauschal und einfach zu beantworten. Als Taster solltest Du das verwenden, was Dir zusagt. Eine pauschale Antwort gibt es hier nicht. Gruss Doc
  3. (OT) Penny+Giles Endless Belt controller

    I saw him! It is the guy with the purple jacket! Sure! Or? :D Doc
  4. Kleines Lichtmischpult auf Basis der Midibox LC

    Damit liegst Du eigentlich richtig. Du brauchst: 1 x CORE 1 X AINX4 (=max. 32 analog Fader) 2 X DINX4 (= max. 64 Buttons) Gruss Doc
  5. Kleines Lichtmischpult auf Basis der Midibox LC

    Kannst Du Dir selber ausrechnen (http://www.ucapps.de/mbhp.html)  :D Wir überprüfen gerne Dein Ergebnis. ;) Gruss Doc
  6. Kleines Lichtmischpult auf Basis der Midibox LC

    Hmm. Ich habe schon lange keine Trackballs mehr zerlegt. Deswegen bin ich wenig hilfreich an der Stelle. :D Am besten wäre vermutlich ein älteres Modell. Es müsste zwei Elemente in dem Trackball geben, die die Bewegung in Daten ( X , Y) umsetzen. Bei ganz frühen Modellen waren dies zwei Gabellichtschranken, durch die ein Rad oder ein Zeiger bei Bewegung lief. Ich habe keinen Schimmer, was da heute so Stand der Technik ist. Gruss Doc
  7. Kleines Lichtmischpult auf Basis der Midibox LC

    Nun, machbar wäre das sicherlich. Am besten geeignet wäre ein "normaler" Trackball, bei dem man die beiden Achsbewegungen als "Encoder" auswerten kann. Hierzu müsste man einen geeigneten Trackball ausschlachten und die Signale etwas "aufpeppen". Hast Du schon einen bestimmten Trackball ins Auge gefasst ? Gruss Doc
  8. Kleines Lichtmischpult auf Basis der Midibox LC

    Hi, Ich will dir nicht die Basics ersparen ... da musst Du selbst ran. Eine LC ist Deiner Beschreibung nach nicht geeignet, weil: - Du pro 8 Kanäle ein CORE brauchst - Deine Software muss Mackie-Protokoll sprechen - Du keine Motorfader willst - Du die LC nicht frei konfigurieren kannst (ausserhalb des Mackie Protokolls) - und und und Wiki ist zumeist auf Englisch. Die ucapps Site auch. Du solltest Dir aber unbedingt erstmal die Basics reinziehen, damit Du weisst, wovon wir reden. Das kann Dir keiner ersparen. Gruss Doc
  9. Kleines Lichtmischpult auf Basis der Midibox LC

    Hi, Deiner Beschreibung nach ist es zunächst einmal keine Midibox LC, sondern eher eine Midibox64 oder 64e. Das würde auch besser zu Deinem Vorhaben passen. Ansonsten wäre es ein normaler Midi-Controller für Deine Lichtsteuer-Software. Lese Dich mal auf ucapps und dem wiki etwas ein. Auch hier im deutschen Forum findest Du einige Beiträge zu Lichtmischpulten. Gruss Doc
  10. Problem gelösst aka. Sid Mega Drive

    Ha! Das ist endlich mal eine vernünftige Anwendung für SEGA! Cooles Gehäuse! Gruss Doc
  11. 24 Kanal 30 Segment LED VU METER ?

    Na ja. VUs generell sind kein Problem (siehe Midibox LC). Aber 30 Leds sind es halt nicht (die bestehenden reichen aber auch) Die WK werden bestimmt mit einem eigenem Treiber und eigenem Protokoll eingebunden. Ich glaube, über Ethernet, oder? Es sind keine reinen Midicontroller, soweit ich weiß. Gruss Doc
  12. Problem gelösst aka. Sid Mega Drive

    Ich tippe auch auf die 1k Widerstände. Oder auf eine ungenügende Spannungsversorgung (kleiner 5V am PIC). Da hängt die Kiste auch... Gruss Doc
  13. 24 Kanal 30 Segment LED VU METER ?

    Hi, nun ja. Es kommt darauf an, ob die VUs analog oder digital oder Beides sind... Wenn es "analoge" Meter sind, kann man das relativ einfach durch Zusammenschalten von zwei oder drei LM3914 erreichen. Oder aber, wenns ganz präzise sein soll, mit einem Haufen OPs und Widerständen ... Wenn es digital ist arbeitet WK entweder mit einem eigenen Protokoll (was ich stark vermute) oder aber sie haben einen Weg gefunden, die Auflösung des Mackie Protokolls zu erweitern. Gruss Doc
  14. (OT) Penny+Giles Endless Belt controller

    Yes, this was posted before. A while ago I had my hands on a mixer with this P+G belts in it. I didn't like the "feeling". It's quita a big difference, if you have a Fader-Knob between your fingers or if you slide a belt. It felt like mixing with the mouse. And thats what we don't want, or? greets Doc
  15. Sequenzer an stereoanlage

    Halali ! Die Sau ist tot....