Sign in to follow this  
Followers 0
Roelli

Michael Jackson Analogpult sinnvoll Thorstifizieren(midifizieren)... !?

6 posts in this topic

Nabend!

Vorjeschichte:

Alle paar Jahre denke ich drüber nach ob und wie ich diesen faszinierenden midibox Schnickschnack sinnvoll in mein Pult basteln kann. Beim letzten Pult konnte ich mich gerade noch beherrschen.. aber jetzt kribbelts.  :o

Habsch mir neulich das baugleiche Pult jekauft wo schon der Michael Jackson seine Hits mit aufnehmen musste. Da die Kiste eh das totale Bastelprojekt ist (30 Jahre alt... 4000 Elkos müssen neu, alle Kanäle komplette überarbeiten) kann ich die ja direkt noch mehr verbastelt dachte ich mir...  :P

Sinnvoll oder Sinnfrei?:

Der erste Gedanke war immer... alle Analogfader midifizieren und das ganze als Mischpultautomation/Flying Fader Automation zu nutzen. Der Plan war... alps Fader mit Lin und Log Leiterbahn. Allerdings habe ich mitterlweile eher das Gefühl das die Übersicht darunter leiden könnte weil die Kanäle doch sehr weit auseinandergezogen sind - allerdings.. so wars ja früher auch.

Solo, Rec, Mute, Select pro Kanalzug is schön.. aber wenn man mal eben alle 24 Kanäle auf Record schalten will gehts mit der Maus doch schneller... es sei denn man hat alle Taster nebeneinander und kann einmal mit den Fingern "drüberrutschen". (wie bei meinem HD Recorder)

24 Motorfader direkt nebeneinander wären praktischer. Dann verliert man aber die Möglichkeit die analog Fader zu automatisieren.

Fragen:

Ein MidiKanalzug für alle Kanäle

Als analog-Junkie hab ich von zuweisbaren Endlosreglern 0-Ahnung. Deswegen muss ich zwangsweise Fragen.

Machts Sinn anstatt 24 Kanäle zu basteln mit Motorfader, Endlosregler, Taster etc das ganze nur einmal zu machen?

D.h. Motorfader, Taste für Mute, Solo, "e", Record, Vorhören. 12 LED-Kranz RotaryEncoder für den EQ (das ganze soll quasi den Nuendo Kanal steuern können) Ich weis nur nich ob man Vorhören und die "e" Taste auch auf ne Taste der midibox legen kann? Und... kann man per Taster durch die Kanäle durchschalten? (einzeln!? Bankweise scheints ja zu klappen)

Transport-Schalter und so... Abhörmatrix

Record, Pause, Stop - Reim missglückt... da mach ich mir weniger sorgen die paar Schalter oder 'n Rädchen einzubauen...

Ne neue Aluplatte in der Mitte vom Pult für tastatur und maus... auch kein Problem. Den VST Mixer "Main Regler" kann ich doch auch fest auf nen Regler legen? Wie siehts denn mit dem Umschalten von Lautsprechern und Talkback aus? Löst Ihr das alle mit externer Hardware oder hat da jemand "schon was vorbereitet"?  :P Mein Pult kann im Moment nur 2 Lautsprecherpäärchen umschalten. 3 wären besser... + Subwoofer ein/aus, Mono.

VU Metering

Im Analogpult sind meter drin... (satte 12 LEDs). Für mich scheints heutzutage nur Sinnvoll zu sein den digitalen Pegel der DAW anzuzeigen. Einige Hersteller scheinen da ja in Sachen Metering was gebastelt zu haben. Aber als DIY Lösung hab ich irgendwie nix gefunden? (vielleicht blind?) Naja... die einzige Idee die mir gekommen ist... VU Meter Software. Per Plugin das Signal von jedem Kanal auf einen anderen Rechner schicken, 3-4 TFTs ins Pult friemeln und die Meter zu je 8 Gruppen zusammenfassen. Fürn PC scheints da nix brauchbares zu geben was man auch noch auf mehrere TFTs verteilen kann. (warum mehrere TFTs? damit die Anzeigen direkt über den analogen Kanälen sind) Hab mir versuchsweise mal nen G5 gekauft... als VU Meter. Mal sehen ob das was taugt. Die Software läuft nämlich nur aufm mac - und n macmini geht nich, der kann keine 4 Monitore und hat keine Steckplätze. Externe USB Grafikkarten scheinen für macs noch nicht erfunden zu sein.

Automation... also doch...?!

Universell wärs wenn man analog mischen oder in the box mischen könnte - da das Studio auch von anderen benutzt wird.

Beim analog mixdown machts aber keinen Sinn die Lautstärke der Fader aus Nuendo zu steuern. Das funktioniert nicht wenn im Pult noch analoges Equipment eingeschleift ist... die Lautstärkeregelung müsste also am Analogfader stattfinden - und das umschaltbar. In Nuendo kann man ja fleißig automatisieren. Aber wie kann ichs so machen das genau diese Lautstärkeregelung sich NICHT auf die Kanäle in Nuendo sondern auf die Lautstärke der Fader in der Konsole auswirkt? Theoretisch müssten alle Fader im Nuendo Mixer auf "0dB" stehen und volles Ausgangssignal senden. Trotzdem sollen aber die Lautstärke und Automation in Nuendo bestehen bleiben (für den Fall das man doch schnell mal digital mischen muss weil der Gitarrist doch wieder lauter sein will)

Vielleicht eine Vorlage in Nuendo machen wo 24 Spuren auf 24 Gruppen gehen. Die Gruppen benutzt man dann als Lautstärkeregler für den digital Mixdown und die normalen Spurfader bleiben auf 0dB. Die Gruppen gehen auf ne StereoGruppe... die normalen Kanäle gehen mit 0dB ans Pult?  ???

Und... wie würde es sinn machen das Pult zu automatisieren? Die alte Automation hab ich ausgebaut (DOS PC!). Im Pult sind bereits VCAs verbaut die mit den logarithmischen Fader in der Console funktionieren. Ich hab in der Mastersektion vom Pult Schalter mit denen man umschalten kann ob der VCA auf das Signal vom eingebauten Fader oder auf das Signal der Automation hört. Sollte hier eine AOUT Modul abhilfe schaffen? Für die alte Automation wars so: 0db=+1,35V Fader ganz unten=0V (hoffentlich kann man die Spindeltrimmer vom AOUT soweit runterschrauben von +10V bzw.. lieber direkt den passenden Spannungsteiler einlöten, wa?

hach... dieses Automations-Thema is immer so kompliziert!?  :P

Aber einen Steinberg CC121 zu kaufen wär ja jetzt auch zu einfach.  ;) (damit hätte man ja schonmal die Transport, JogWheel und Solo,Mute,e, Dingenskirchen und EQ Problematik vom Tisch.

Vermutlich ist die Automationsgeschichte mit dem CV Modul und Motorfader immernoch am interessantesten.

Ob der gute Herr Klose mir ne Funktion reinbastelt wenn ich ihm das Auto wasche oder so?  :P Lustig wärs... wenn ich mit EINEM Taster zwischen 24 Eingangskanäle und 24 Gruppenkanäle wechseln könnte. D.h. Die Motorfader steuern die 24 Gruppenkanäle (mixing in the box) oder.. "Tastendruck" die Motorfader steuern per AOUT die VCAs im Pult. @ThorstenKlose: Ich hab übrigens ne CNC Fräse zu hause und kann Frontpanels fräsen/gravieren... falls Du mal was brauchst... sach bescheid. (ich nehm auch fpd-files)  *einschleim*  :P

Gruß,

Roelli.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

Fragen:

Ein MidiKanalzug für alle Kanäle

Ja.

Schau Dir mal den Midibox LC an, bzw. den Mackie Control http://www.mackie.com/home/showimage.html?u=/products/mcupro/images/MCU-Pro-Top.jpg

Source: http://www.mackie.com/products/mcupro/index.html

Für mich, ist das rumschalten, persönlich ziemlich nervig. Deshalb habe ich noch weitere 8 Kanäle gekauft. Damit geht es deutlich besser als nur mit 8.

VU Metering

Ich habe hier noch was interessantes für Dich:

http://www.beis.de/index.html schau mal nach DPLCM-VFD.

Leider hat es nichts mit Midi zu tun :( .

Best Regards

Jack

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mich, ist das rumschalten, persönlich ziemlich nervig. Deshalb habe ich noch weitere 8 Kanäle gekauft. Damit geht es deutlich besser als nur mit 8.

Oh ohh... also geht der Trend doch mehr zu "so viel wie möglich"  :P

VU Metering

Ich habe hier noch was interessantes für Dich:

http://www.beis.de/index.html schau mal nach DPLCM-VFD.

Uwe's Seite kenne ich... guter Mann der Uwe! Ich hau sogar ab und zu das Zeug beruflich an die Wand was er so beruflich entwickelt.  :)

Das VFD Display ist ne coole Sache - obwohl ich nicht so auf CD Player Dsiplays stehe  ;) Allerdings bräuchte ich davon zwischen 24 und 40 Stück... und da sind immer 2 Kanäle auf einem Display. Ich bräuchte die VUs quasi einzeln - abgesehen davon weis ich nicht wie ich das digitale Signal 24x auf die meter bekomme.

Ich hab mir testweise mal 2 Stück hiervon gebaut...

Funktioniert wie sau, sieht gut aus und is saubillig im Gegensatz zu den Teilen wie sie in profi Pulten eingebaut werden. Ist aber wieder analog. Vielleicht ist das aber die einfachste Variante... ich brauche die Dinger ja nur auf 0dB kalibrieren.

Roelli.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So viele wie Möglich, ist vielleicht schon zu viel.

Die frage ist immer, wieviele Kanäle brauche ich wirklich zum arbeiten.

Bei mir sind 16 optimal und wenn ich mehr brauche, dann habe ich per tastendruck 16 weitere zur Verfügung.

PS: Den Mackie C4pro gibt es zurzeit für 444€ 385€ im Angebot.

Best Regards

Jack

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab mir mal den Steinberg CC121 bestellt... naja... für Steinberg Produkte supi - aber nur wenn man eine damit kompatible Softwareversion benutzt. Da aber auch schonmal mit ProTools und anderen Programmen gearbeitet werden soll... wieder weg damit.  ;)

Sind wir wieder bei Eurer Empfehlung... die mackie controller.  :D

Frage:

Laufen die Fader Erweiterungen C4 auch ohne den control universal?

Der Control Universal ist mir etwas zu klobig... das ganze soll ja ins Pult gebaut werden - zusammen mit den analogen Kanälen betrieben werden. Für den Transport würde mir ein Presonus FaderPort reichen.

Keine gute Idee?

Roelli.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0