90 Encoder Midibox 64e?

Christoph Heimel
By Christoph Heimel in Deutsch,
Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und auf dem Gebiet Controller Bau auch unerfahren. Ich erzähle vorweg erstmal etwas zu den vergangen Wochen.. Ich habe ca. 2 Monate lang alle DAW Midi Controller verglichen welche der Markt hergibt. Letztendlich bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass es 1-2 Controller gibt die gar nicht mal so verkehrt sind, jedoch von der Verarbeitung bzw. Haptik auf lange Sicht gesehen inakzeptabel für mich sind. Ich habe mir vor geraumer Zeit einen Tisch gebaut in welchem ich ein Doepfer Lmk4+ eingebaut habe. Ich bin dann zu dem Entschluss gekommen, dass ich mir selber einen Midi Controller bauen werde, wodurch ich die Qualität der verbauten Teile selber festlegen kann. Ich möchte einen DAW Controller haben der seinen festen Platz in meinem Tisch bekommt und auch eingelassen wird. Aus diesem Grund komme ich um selbst bauen nicht rum, da ich mir nicht die Mühe für irgendwelche Plastik Controller machen möchte und mich später noch ärgern muss, dass ich es nicht selbst in die Hand genommen habe. Da ich in erster Linie Komponist bin und viel an Sounds für Instrumentals schraube benötige ich recht viele Encoder/ Poti's. Ich habe vor kurzem einen Controller geplant und ein Wunschlayout erstellt wie das ganze ausschauen könnte. Nach 2 Tage langer Planung wurde ich jedoch auf einen Problematik hingewiesen die ich nicht bedacht habe. Ursprünglich sollten 2 Doepfer USB64 Boards zum Einsatz kommen wodurch ich meine geplanten ca. 110cc's hätte verwirklichen können. Es waren ca. 90 Potentiometer geplant und ein paar Taster. Aber...bei Potentiometern welche virtuelle Instrumente regeln sollen hat man das Problem, dass der vorhandene Wert nicht abgeholt wird wie bei einem Encoder.. das heisst wenn ich bsp. 15 Parameter verändert habe und zu einer anderen Spur zurückkehre wo gewisse Werte schon eingestellt wurden ist die Position des Poti's eine andere und beim betätigen gibt es einen Wertsprung. Das ist natürlich bei einem umfangreichen Controller welcher 4 OSC's Lfo's etc. (bis zu 90 Parameter) ansteuern soll von Grund auf unpassend.. Wenn man zb. einen Sound schraubt welcher aus 3 Osc's besteht und das in 2 Spuren..und von Spur 2 zu 1 wieder zurückkehrt und erneut den Tune verändern möchte gibt es evtl. einen radikalen Wertsprung und die genaue Position ist nur mit Mühe wieder zu finden.. also welche Lösung gibt es hierzu?? Encoder.. Nun gut.. ich zeige euch erstmal mein Wunschlayout.. für manch einen wird das sicherlich zu übertrieben sein aber das hat einen bestimmten Grund, dass jeder Parameter ohne Submenü erreichbar sein soll. Gesamtansicht: http://i55.tinypic.com/2d1l4zq.jpg Mittelkonsole Detail: http://i53.tinypic.com/16jtr8.jpg Linke Konsole Detail: http://i54.tinypic.com/330wcjk.jpg Rechte Konsole Detail: http://i53.tinypic.com/s5fsyv.jpg 3D Skizze der Planung: http://i52.tinypic.com/2cj5zc.png http://i56.tinypic.com/2ryov4m.png http://i55.tinypic.com/2rxta91.png Auf Doepfer.de unter der Kategorie Midi/Doepfer Lmk4+ Keyboard findet ihr ein Bild von meinem Tisch damit man sich eine Vorstellung machen kann. Wie bereits erwähnt soll der Controller in erster Linie virtuelle Klangerzeuger ansteuern. Ich habe das Layout so konzipiert, dass es ein gesunder Mittelweg für die Vst's ist welche ich nutze. Soooo... nun zu meiner Frage..:D Ich habe ein bisschen gestöbert und gelesen, dass es bei Encodern um die Midibox 64e geht..auf dieser Platine kann man 16 Encoder anbringen?? Besteht die Möglichkeit die Platine so zu erweitern, dass ca. 90 Encoder platz finden? Falls es eine bessere Möglichkeit gibt zb. für Potentiometer anstatt Encoder bitte sagen..:)
  • 9 replies